Das ist mir wichtig

Ich bin überzeugt davon, dass in jedem Menschen ein einzigartiges Licht wohnt, das nach außen leuchten will und seine Mitmenschen berühren möchte. Manchmal ist es verdeckt und eine Begleitung von außen kann helfen, um (wieder) in seinem vollen Glanz zu erstrahlen und die Welt heller leuchten zu lassen. Auf diesem Weg möchte ich andere Menschen begleiten.

Wie begleite ich?

Es ist mir wichtig, jeden Menschen und auch seine Geschichte als einzigartig zu betrachten. Es geht nicht um Bewertung, sondern alles darf sein. Mit dieser Haltung versuche ich zusammen mit meinen Klienten an Lösungen zu arbeiten, so dass diese harmonischer und freier durch ihren Alltag gehen können. Der Alltagsbezug ist mir dabei sehr wichtig. Denn nach einer Aufstellung/Beratung gehen wir wieder in unseren Alltag zurück und dort findet das Leben statt. Daher arbeiten wir daran, die Erkenntnisse aus den Beratungen in den Alltag zu transferieren, um spürbare Veränderungen zu ermöglichen. Dabei lasse ich mich aus einer Vereinigung aus Intuition, Erfahrung und Wissen leiten.

Mein Weg zu meinem Angebot

Frauengruppen: Ich bin selbst seit 2003 in einer Selbsterfahrungsgruppe* für Frauen. Und sowohl die Inhalte (Meditation in Bewegung und Stille, schamanische Rituale, Gesprächskreise, Familienaufstellungen und andere Methoden), als auch die Verbundenheit, die unter den Frauen entsteht, haben mein Leben sehr bereichert. Mein Anliegen ist es, das Erfahrene weiterzutragen, so dass immer mehr Frauen wieder in Verbindung mit sich selbst und untereinander kommen. 

Aufstellungen: Auf meinem oben beschriebenen Weg hat sich die Familien- bzw. die Systemaufstellung zu meinem Hauptwerkzeug entwickelt. In dieser Methode, sich Konflikten und Herausforderungen zu stellen, bin ich „zuhause“. Hier ist mein Angebot uneingeschränkt für alle nutzbar. Meine Hauptthemen sind Herkunftsfamilie, Partnerschaft bzw. die beiden Systeme der Partner, das Begleiten von Kindern, Überforderung/Konflikte am Arbeitsplatz oder im Familienleben.

*ein fortlaufender, systemisch-therapeutischer Frauenworkshop

Persönliches

• Verheiratet, 2 Kinder

• Lebe seit 2013 in Ingolstadt

• Aufgewachsen in Baden-Württemberg

• Geboren 1981 

Aus- und Weiterbildungen

 • Regelmäßige Weiterbildungen innerhalb und außerhalb der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS)

 • Teilnahme am Vorbereitungskurs zum Heilpraktiker für Psychotherapie bei VHS Augsburg (2017 – 2018)

 • Aus- und Weiterbildung in Systemaufstellung bei Annegret Chucholowski und Martin Meir, Icking (2015 – 2016)

Hauptstationen meines Berufslebens

 • Assistentin der Geschäftsführung (2011 – heute)

 • Projektassistenz Eventmanagement (2007 – 2010)

 • Abschluss Studium Bachelor of Business Administration (2006)

Mitgliedschaften